Berliner Konzert Chor

Solisten (Sopran)

Emiko Okuyama

... studierte an der Universität von Yamagata (Japan) Gesang und Klavier. Ihre weitere Ausbildung erhielt sie am Nikikai-Operninstitut in Tokyo.
Im Jahr 2004 bekam sie vom japanischen Kulturministerium ein Stipendium für ein Jahr, um sich in Europa weiterzubilden. Sie studierte daraufhin in Wien u.a. bei Kammersängerin Olivera Miljakovic, bei Margret Cahn und in Belgien bei Prof. Zeger Vandersteene. Außerdem nahm sie an Meisterkursen von Ruth Ziesak, Yva Barthelemy, Ulrich Eisenlor und Jean-­Nicolas Diatkine teil. Prägende Impulse erhielt sie durch die mehrjährige Arbeit mit Kammersängerin Helen Donath und dem Dirigenten und Pianisten Klaus Donath in Deutschland. Zur Zeit wird sie bei der Erarbeitung ihres Repertoires von Prof. Janet Williams unterstützt.

Emiko Okuyama arbeitet als Lied- und Oratoriensängerin sowohl in Japan als auch in Deutschland. In Tokyo ist sie auch bekannt für ihre Lehrtätigkeit als Stimmbildnerin und Gesangslehrerin, sowohl mit Chören als auch im Einzelunterricht.
Erfolgreiche Liederabende in Deutschland, z. B. Bremen, Brelingen, Erkelenz, Etelsen, Hannover, Hellwege, Hückelhoven, Lunsen, Mönchengladbach, Oyten, Worpswede, Thedinghausen, machten sie zu einer gefragten Liedsängerin und führten sie in der Folge u.a. nach Österreich sowie Belgien und Japan.
Produziert wurden NHK-Rundfunk- und CD-Aufnahmen in Japan und Deutschland.
Seit 2015 lebt sie in Berlin und ist seit 2016 beim Berliner Konzert Chor als Stimmbildnerin tätig.