Berliner Konzert Chor

Solisten (Sopran)

Doerthe Maria Sandmann

… erhielt an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei Frau Prof. Renate Krahmer ihre Gesangsausbildung, die sie im Opern- und Konzertfach mit Auszeichnung abschloss. Weiterführende und prägende Studien folgten bei Joachim Vogt und Magdalena Hajossyova.

Durch ihre frühen Begegnungen mit dem Cembalisten Armin Thalheim sowie der LauttenCompagney Berlin entdeckte sie ihre Liebe und stimmlichen Vorzüge für die Alte Musik und hat sich im Laufe der vergangenen Jahre durch Auftritte bei international renommierten Festivals u. a. in Salzburg, Wien, Graz, Ansbach, Frankfurt, Schwetzingen, Halle, Dresden, Potsdam, Würzburg, Bayreuth sowie in Mailand, Utrecht, Amsterdam und Singapur mit Opernpartien sowie Kantaten-und Oratorienwerken als Spezialistin für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts profiliert.

Neben einer langjährigen musikalischen Zusammenarbeit mit Kristian Commichau, Wolfgang Katschner, Michael Schönheit und Martin Haselböck verkörperte sie in den letzten Jahren mit großem Erfolg im Schlosstheater Potsdam die Primadonnen Astrua und La Mara sowie die Gute Seele der Anna Luisa Karsch mit Opernarien von Graun, Hasse und Händel und barocker Theatergestik (Nils Niemann) sowie die Partie der Magd Grilletta im komischen Intermezzo Monsieur di Porsugnacco von Ignazio Fiorillo in einer Commedia-dell’arte-Produktion (David Zurbuchen).

Darüber hinaus widmet die Sopranistin sich intensiv dem Liedgesang mit unterschiedlichen Programmen.

Seit 2005 hat sie einen Lehrauftrag in der Abteilung für Alte Musik an der UdK Berlin inne.

Eine Vielzahl von CD-Einspielungen zeugen von ihrem künstlerischen Schaffen. Doerthe Maria Sandmann lebt mit ihrer Familie in Berlin.

doerthe-maria-sandmann.de